Kompetente Partner für Sie
 
 
 
 
 
Schifffahrtszeichen auf
See- und
Binnenwasserstraßen
 
Signale und Regeln
für die Berufs- und
Sportschifffahrt
 
 
Dr. Regina
Winterberg
 
Friedbert
Barg
 
 

Zu Buchbeschreibung
und Bestellformular

 

 
Die Order der katholischen
Schifferseelsorge steht zum kostenlosen Download bereit

Blätterbare Version

Ausgabe als PDF-Datei
 

 


 

 

 

 

 

** Neue Termine im Veranstaltungskalender ** Neue Termine im Veranstaltungskalender ** Neue Termine im Veranstaltungskalender ** Neue Termine im Veranstaltungskalender

 
Tagesspruch am 28.01.2015
**************************************
Wer wirklich etwas Gutes tun will, der findet einen Weg.
Die anderen suchen und finden eine Ausrede.
(Volksmund)
 
Bild der Woche

 
 

Hier könnte Ihre Werbung stehen..
 
 
 

MITTEILUNG des Gerichts Rotterdam

 
Durch Beschluss des Gerichts in Rotterdam haben Eric van Dam, Wohnsitz Kudelstaart, Gemeinde Aalsmeer und die V.O.F. Sympathie Shipping, Sitz Kudelstaart, Gemeinde Aalsmeer und Eric van Dam, in der Eigenschaft als Gesellschafter der V.O.F. Sympathie Shipping, Wohnsitz Kudelstaart, Gemeinde Aalsmeer und Melanie Van Dam-Claessen, in der Eigenschaft als Gesellschafter der V.O.F. Sympathie Shipping, Wohnsitz Kudelstaart, Gemeinde Aalsmeer, hinsichtlich des Antrages auf Haftungsbeschränkung des MS "Sympathie" im Zusammenhang mit der Kollision mit dem Borgbrücke über den Ems Kanal in Groningen (Niederlande) um ca. 22:15 Uhr am 5. November 2014,ein Sachfonds errichtet.
 
Forderungen auf die erwähnte Personen oder V.O.F. in Bezug auf die
erwähnte Kollision und/oder Anfechtungen des Antrages der Haftungsbeschränkung müssen bis spätestens Mittwoch, den 1. Juli 2015
bei dem vom Richter bestellten Liquidator
 
A.C.G. Schoutens
Poortmolen 156
2906 RM Capelle aan den IJssel

 
eingereicht werden.
 
Weiter wurde bestimmt, dass am Montag den 14. September 2015 um
11:00 Uhr
im Gebäude des Gerichts in Rotterdam (Niederlande) die Überprüfung der eingereichten Forderungen, sowie die Verhandlung der eingegangen Anfechtungen der Haftungsbeschränkung stattfinden werden.
 

 
 
Aktuelle Meldungen zur allgemeinen Schifffahrt lesen Sie täglich hier...

 

Zehdenick / Oberhavel
Brandanschlag auf Jachten beunruhigt Bootsvermieter
(28.01.2015/ sya) Ein Brandanschlag auf Charterboote im Norden Brandenburgs sorgt bei Bootsvermietern in Mecklenburg-Vorpommern für Unruhe.
Lesen Sie hier, was die SVZ über dieses Thema berichtet


Papenburg
Masterplan soll Wasserqualität der Ems verbessern
(28.01.2015/ sya) Die niedersächsische Umwelt-Staatssekretärin Almut Kottwitz findet eindeutige Worte für den Zustand der Ems: "Es ist ein toter Fluss", sagt sie. "Da schwimmt kein Fisch drin."
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet


Nicko-Tours
Für den Winterschlaf nach Tangermünde
(28.01.2015/ sya) Eine Armada schönster Kreuzfahrtschiffe hat sich Tangermünde erobert. Ein halbes Dutzend prächtiger schwimmender Hotels verbringt den Winter unterhalb der Burg im Hafen der Hansestadt.
Lesen Sie hier, was der MDR über dieses Thema berichtet

Sicherheits-Zeugnisse werden bald digital erstellt
Das erste elektronische Zertifikat bekommt die „Schleswig-Holstein“
(26.01.2015/ sya) Als erstes EU-Fahrgastschiff bekommt Ende Januar 2015 die „Schleswig-Holstein“ der Wyker Dampfschiffs-Reederei ein elektronisches Schiffssicherheitszeugnis.
Bisher wurden diese von der Dienststelle Schiffssicherheit der Bundesgenossenschaft Verkehr ausschließlich in Papierform ausgesellt.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung


Veranstaltung von Plantours Kreuzfahrten, Schiffscrew und Gästen
MS HAMBURG überreicht Spende in Manaus
(26.01.2015/ sya) Seit Jahren pflegt Plantours Kreuzfahrten Kontakte zum Kinderheim Abrigo Infantil Monte Salém im Regenwald Brasiliens in Manaus.
„Das ist eine Herzensangelegenheit. Sehr gern haben wir in Bremen wieder auf Weihnachtspräsente an die Geschäftspartner verzichtet, um das Haus zu unterstützen“,
berichtet Geschäftsführer Oliver Steuber.
Sieben Kinder, im Alter von drei bis 14 Jahren, nahmen nun an Bord der HAMBURG durch Kreuzfahrtleiterin Anke Rüsch den Erlös aus der Unternehmenszentrale sowie zwei Spendenaktionen an Bord entgegen.
Im brasilianischen Manaus kommt nun ein großzügiger Betrag direkt den Kindern zugute,
die Opfer von häuslicher Gewalt geworden sind. Die Institution, die ausschließlich von Spendengeldern lebt, wurde 2002 gegründet und gehört zum Programm „JOCUM – Jovens Com Uma Missão“, welches sich um Kinder in Not kümmert und sie aufnimmt.

A-Rosa
Neue Sales Managerin Nord
(26.01.2015/ sya) Ab dem kommenden Monat verstärkt Petra Hoffmann als neue Sales Managerin Nord das Außendienstteam der A-ROSA Flussschiff GmbH.
Die gebürtige Hildesheimerin übernimmt zum 01. Februar 2015 den Vertrieb für die Region Nord und folgt damit auf Kathrin Schiemann, die sich im vergangenen Jahr auf eigenen Wunsch neuen beruflichen Herausforderungen gestellt hat.
Die 53-Jährige
verfügt über umfangreiche touristische Berufserfahrung die sie unter anderem als Verkaufsleiterin Norddeutschland & Berlin für die Reederei Peter Deilmann GmbH sammeln konnte. Ihren Beruf hat Petra Hoffmann von der Pike auf gelernt: 1981 begann sie ihre Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau im TUI Reisebüro Völkel in Sarstedt.

Sipplingen
Neues Hafenmeistergebäude
(26.01.2015/ sya) Das über 40 Jahre alte Gebäude im Hafen West soll durch ein funktional und technisch verbessertes Gebäude für rund 600 000 Euro ersetzt werden.
Lesen Sie hier, was der Südkurier über dieses Thema berichtet


Bürgerversammlung
Geplanter Hafenneubau in Prerow
(26.01.2015/ sya) Im Ostseebad Prerow auf dem Darß ist für heute eine Bürgerversammlung über die Pläne der Landesregierung zum Bau eines Hafen einberufen worden.
Lesen Sie hier, was die Welt über dieses Thema berichtet


Kollision mit Süderelbbrücke
Strafverfahren gegen Kapitän
(26.01.2015/ sya) Nach der Kollision des Binnenschiffs "Paula" mit der Süderelbbrücke hat die Polizei ein Strafverfahren gegen den Kapitän, 75, eingeleitet.
Lesen Sie hier, was das Abendblatt über dieses Thema berichtet

Mit Diesel beladen
Tankschiff läuft im Rhein auf Grund
(24.01.2015/ sya) Heute Morgen ist ein mit Diesel beladenes Tankmotorschiff auf Grund gelaufen. Diesel gelangte nach Polizeiangaben nicht ins Wasser.
Erlangen
Lesen Sie hier, was der BLICK ch über dieses Thema berichtet

Schleusentor am Main-Donau-Kanal angefahren
(23.01.2015/ sya) Am Donnerstag den 23. Januar kam es zu einer Kollision in der Schleuse Erlangen, nachdem ein Güterschiff trotz roter Ampel in diese eingefahren ist. Das Schleusentor wurde durch die Anfahrung schwer beschädigt und ist nicht mehr funktionsfähig. Zum jetzigen Zeitpunkt wird davon ausgegangen, dass das Tor komplett ausgebaut und ersetzt werden muss.
Die Schifffahrt an der Schleuse Erlangen wurde eingestellt. Eine durchgängige Schifffahrt ist daher nicht mehr möglich. Der Hafen Nürnberg kann noch vom Süden aus erreicht werden teilte das Wasser- und Schifffahrtsamt Nürnberg mit. Mit einer Wiederaufnahme der Schifffahrt kann nicht vor einer Woche gerechnet werden. Bisher warten bereits acht Schiffe an der Schleuse
Erlangen in Richtung Donau bzw. Main auf eine Schleusung.


Cruise Center Steinwerder
Gelände so groß wie 20 Fußballfelder
(22.01.2015/ sya) Mit dem Richtfest für das Terminalgebäude am 21.Januar 2015 wurde wieder ein weiterer Meilenstein für die geplante Eröffnung des Cruise Center Steinwerder im Juni 2015 erreicht. Hamburg hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der beliebtesten Kreuzschifffahrtsdestinationen in Europa entwickelt.
Die Realisierung des Cruise Center in Steinwerder ist der nächste Schritt, um die Nachfrage der Reedereien nach leistungsstarken Terminalkapazitäten in Zukunft bedienen zu können.
Nach der pünktlichen Fertigstellung des Rohbaus, kann nun der Innenausbau des ca. 10.000 Quadratmeter großen Terminalgebäudes beginnen.

Lesen Sie hier die gesamte Meldung

Alle Reisen der MS Deutschland abgesagt
Verhandlungen mit Investoren dauern an
(22.01.2015/ sya) Am 20. Januar hat Reinhold Schmid- Sperber, Insolvenzverwalter der MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft sowie der Reederei Peter Deilmann, alle geplanten Reisen der MS Deutschland abgesagt. „Die Verhandlungen mit potenziellen Investoren für das Schiff sind noch immer nicht abgeschlossen. Um Gästen und Vertriebspartnern Planungssicherheit zu geben,haben wir uns nun zu diesem Schritt entschlossen“, erklärt Schmid-Sperber in einer Pressemitteilung.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung

Neuer Lagerstandort
Hellmann Worldwide Logistics baut  im Nürnberger Hafen
(22.01.2015/ sya)
Zum 1. März 2015 wird der Osnabrücker Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics einen neuen Lagerstandort im GVZ des Nürnberger Hafens beziehen.
Die Bauarbeiten für die neue Immobilie haben bereits begonnen. Zunächst wird Hellmann dort eine Fläche von 10.000 Quadratmeter anmieten, darüber hinaus können bei Bedarf weitere 20.000 Quadratmeter für zukünftige Projekte herangezogen werden.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung

Hafenneubau
Einwohnertreffen einberufen
(22.01.2015/ sya)
Streit um den Nothafen Darßer Ort ist seit Jahren Thema .
Mit dem Vorschlag für einen Hafenneubau hat der Umweltminister Bewegung in die
Diskussion gebracht.
Lesen Sie hier, was die SVZ über dieses Thema berichtet

Das Rätsel eines Wracks
Auf der *Norman Atlantic* wird nach der Unglücksursache geforscht

(22.01.2015/ sya) Auf der Kaimauer im Hafen von Brindisi warten Journalisten, als
Staatsanwalt Ettore Cardinali und sein Kollege Federico Perrone von der verkohlten
"Norman Atlantic" steigen.
Lesen Sie hier, was die Berliner Morgenpost über dieses Thema berichtet

Heidelbergs Weiße Flotte rüstet auf
Neues Fahrgastschiff mit Platz für 600 Personen
(22.01.2015/ sya) Als die "Europa" 1969 ihren Dienst für die Weiße Flotte auf dem Neckar aufnahm, galt das Schiff als modernstes Fahrgastschiff zwischen Mannheim und Stuttgart.
Lesen Sie hier, was die Rhein Neckar Zeitung über dieses Thema berichtet


UPM aus Finnland
Rostock macht sich fit für das Papier-Geschäft
(22.01.2015/ sya) Die Vorkehrungen sind in vollem Gange, der Countdown läuft. In wenigen Wochen soll für den finnischen Papierproduzenten UPM nur noch der Hafen Rostock Umschlagplatz für Transporte an der südlichen Ostseeküste sein.
Lesen Sie hier, was die NNN über dieses Thema berichtet


Tanzen, gutes Essen, Meerblick

86-Jährige lebt seit sieben Jahren auf Luxus-Dampfer
(22.01.2015/ sya) Eine 86-Jährige aus den USA lebt seit fast sieben Jahren auf einem Luxusdampfer.
Lesen Sie hier, was Focus-online über dieses Thema berichtet

Crew will Schiff nach Rostock bringen
Entscheidung steht aus
(22.01.2015/ sya) In Hamburg hat sie ein breites Publikum, wird weitgehend akzeptiert und dürfte laut Genehmigung bis Ende 2016 bleiben. Aber die „Stubnitz“ soll zurück nach Rostock.
Lesen Sie hier, was die Norddeutschen Neuesten Nachrichten über dieses Thema berichten


Schienen- und Hafenlogistiker setzen auf LNG
VTG und Brunsbüttelports unterschreiben Kooperationsvereinbarung
(21.01.2015) Die VTG Aktiengesellschaft (WKN: VTG999), eines der führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa, und die Brunsbüttel Ports GmbH, Eigentümer und Betreiber der Hafengruppe Brunsbüttel, unterzeichneten am 19. Januar 2015 eine Vereinbarung, mit der beide Seiten ihr Engagement um den zukunftsträchtigen und umweltfreundlichen Energieträger Flüssigerdgas (LNG) bekräftigen.
 
Nordhafen Kiel
Schlimme Zustände auf Frachter
(20.01.2015/ sya) Am Voithkai im Kieler Nordhafen hat der unter Panama-Flagge fahrende griechische Frachter „Sea Orchid“ festgemacht.
Lesen Sie hier, was KN-online über dieses Thema berichtet

 
Nach Havarie
"Das war Glück im Unglück"
(20.01.2015/ sya) An der Schleuse zum Nord-Ostsee-Kanal in Brunsbüttel bot sich am Montag ein Bild der Verwüstung. Nach der zweiten Havarie innerhalb weniger Tage fällt eine der beiden großen Schleusenkammern bis auf Weiteres aus.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet


Sparkurs
Duisburger Binnenschifferdienst muss Gemeindehaus schließen
(20.01.2015/ sya) Ein Ankerpunkt für Generationen von Schiffern geht nach Schließung des Hauses auf der Dammstraße verloren. Die Seemannsmission bleibt jedoch erhalten.
Lesen Sie hier, was die WAZ über dieses Thema berichtet


Spektakel im Hafen
Chinesische Marine in Hamburg
Die chinesische Marine lief am Montag mit einer rund 800 Mann starken Besatzung in Hamburg ein. Es ist das erste Mal, dass sie dem Hamburger Hafen einen Besuch abstattet.
Lesen Sie hier, was die Morgenpost über dieses Thema berichtet

 
Hafen Moos
Bootseignern drohen höhere Kosten
(20.01.2015/ sya) Die südliche Spundwand am Hafen muss erneuert werden. Die Kosten dafür könnten auf die Bootseigentümer umgelagert werden.
Lesen Sie hier, was der Südkurier über dieses Thema berichtet


BÖB unterstützt Sicherheitsstrategie des BMVI
Die Parlamentarische Staatssekretärin Dorothe Bär hat im Bundesverkehrsministeriums (BMVI) die Sicherheitsstrategie für die Güterverkehrs- und Logistikwirtschaft vorgestellt. Diese soll den Schutz kritischer Infrastrukturen und die verkehrsträgerübergreifende Gefahrenabwehr im Güterverkehr und Logistik gewährleisten. Die Strategie knüpft an die jahrelange Zusammenarbeit von Wirtschaft und Staat im Rahmen des Arbeitskreises Sicherheit des BMVI an, in dem laufend über aktuelle Herausforderungen und Konzepte für eine größere Sicherheit diskutiert und gemeinsame Lösungen gefunden werden. Der Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen wirkt seit Jahren in diesem Arbeitskreis intensiv mit.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung

 
Wunderland Kalkar
Bald sollen Schiffe am Kernie anlegen
(17.01.2015/ sya) Im Herbst 2016 soll das Wunderland Kalkar endlich den lange gewünschten Steiger bekommen.
Lesen Sie hier, was RP online über dieses Thema berichtet

 
Zuschuss abgelehnt
Hafenausbau in Leer steht vor dem Aus
(17.01.2015/ sya) Das Land Niedersachsen lehnt den Antrag für einen Zuschuss über drei Millionen Euro ab. Er sei sehr enttäuscht, teilte der Vorsitzende der Hafenwirtschaftsvereinigung mit.
Lesen Sie hier, was GA online über dieses Thema berichtet
 
Rund ums Reisen
Kreuzfahrt mit dem Frachter
(17.01.2015/ sya) Auf einem Kreuzfahrtschiff sind Ihnen zu viele Menschen?
Lesen Sie hier, was der Wiesbadener Kurier über dieses Thema berichtet

 
Entwicklung im Schiffbau
Wasserwege begrenzen Containerschiff-Größe
(17.01.2015/ sya) Sie kann sagenhafte 19.100 Container (TEU) tragen. Der Frachter ist damit fast 60 Meter länger als der größte jemals gebaute Flugzeugträger und 130 Meter länger als die «Titanic».
Lesen Sie hier, was Proplanta über dieses Thema berichtet

Fahren ohne Führerschein
Kleine Boote bei Hobby-Skippern im Trend
(17.01.2015/ sya) Immer mehr Hobby-Skipper nutzen Schiffe als Wochenendhaus auf dem Wasser.
Lesen Sie hier, was das Abendblatt über dieses Thema berichtet
 
Situation der Seemänner
Krabbenfischer bleibt an der Nordseeküste auf Kurs
(17.01.2015/ sya) „Wenn der Wind der Veränderung weht, suchen manche im Hafen Schutz, während andere die Segel setzen.“
Lesen Sie hier, was NWZ online über dieses Thema berichtet

 
Nachbau eines historischen Frachtkahns
Auf den Spuren der alten Salzschiffer
(17.01.2015/ sya) Regensburger, die unten an der Donaulände spazieren, fragen sich seit einiger Zeit, welche Bewandtnis es denn mit diesem Holzkahn hat, der da unterhalb der Eisernen Brücke, zwischen Fahrgastschiffen vertäut, auf seinen Einsatz wartet.
Lesen Sie hier, was die Mittelbayerische über dieses Thema berichtet

Ehemaliger TV-Kapitän zurück auf dem Schiff
Siegfried Rauch begleitet Leserreise auf der MS Berlin
(17.01.2015/ sya) Das Traumschiff vor Mauritius und Kanada. Es waren die ersten Folgen mit dem neuen Kapitän Sascha Hehn, aber gleichzeitig auch die letzten Folgen, die auf der MS Deutschland spielten.
Lesen Sie hier, was Merkur online über dieses Thema berichtet

Traum erfüllt
Eriskircher fahren mit Segelboot die Donau hinunter
(17.01.2015/ sya) Seit seiner Studienzeit ist Gerhard Spengler, 66, mit Segelbooten auf großen und kleinen Gewässern unterwegs. Seit Jahren träumt er davon, die Donau hinunterzufahren.
Lesen Sie hier, was die Schwäbische über dieses Thema berichtet

Erneut Feuer
Wieder Großbrand in Hafen bei Roermond
(17.01.2015/ sya) Erneut sind an der niederländischen Grenze bei Roermond Schiffe in Flammen aufgegangen.
Lesen Sie hier, was RP online über dieses Thema berichtet
 

Bild der letzten Woche



Containerriese CSCL GLOBE auf Jungfernreise in Hamburg
Wachstum im China-Verkehr setzt sich fort

(14.01.2015/ sya) Das zurzeit größte in einem Liniendienst operierende Containerschiff der Welt, die CSCL GLOBE wird vom 13.-15. Januar im Hamburger Hafen abgefertigt.
Eingesetzt wird es für Transporte zwischen Europa und Fernost. China wird auch in diesem Jahr seine Position als bedeutendster Handelspartner Hamburgs im Containerverkehr weiter ausbauen. Nach Abschluss der Auswertung der Umschlagergebnisse für das Jahr 2014 geht Hafen Hamburg Marketing im Containerverkehr mit China davon aus, die 3 Millionen TEU Marke zu erreichen.
Rund 400 Meter lang und 59 Meter breit bei einem Tiefgang von 16 Metern bei voller Auslastung – das sind die Ausmaße des neuen Container-Giganten der Meere, der CSCL GLOBE. Mit einer Stellplatzkapazität von 19.100 TEU zählt der Neubau der China Shipping Container Lines zu den größten Containerschiffen der Welt. Im nächsten Jahr werden noch vier Schwesterschiffe der CSCL GLOBE von der Hyundai Heavy Industries Werft in Südkorea ausgeliefert. Am Eurogate Container Terminal Hamburg wird das Großcontainerschiff beim Erstanlauf rund 11.000 TEU laden und löschen.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung

Optimale Anbindung
Neue intermodale Bahnverbindung Rotterdam – Straßburg
(14.01.2015/ sya)
Seit dem 6. Januar 2015 haben H&S Container Line und European Gateway Services (EGS) zwei Mal wöchentlich eine Bahnverbindung von Rotterdam nach Straßburg im Angebot. Damit erhält die Region Elsaß/Schwarzwald eine optimale Anbindung an die maritimen Containerterminals in Rotterdam.
Bereits seit Beginn 2013 hat die H&S Container Line GmbH mit Sitz in Duisburg mit dem „Black Forest Express“ eine intermodale Bahnverbindung zwischen Rotterdam und dem Euroterminal Kehl betrieben.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung

Überall Wasser
Schöpfwerke überlastet
(14.01.2015/ sya) Schon wieder so viel Wasser: Schleswig-Holstein hat das Hochwasser zur Weihnachtszeit gerade erst verdaut, da sorgt der Dauerregen schon für die nächsten Probleme.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Firma Historische Bauelemente
"Beethoven" im Trockendock
(14.01.2015/ sya) Der im Jahr 1927 erbaute Ausflugsdampfer "Beethoven" steht jetzt auf dem Grundstück der Firma Historische Bauelemente in Marwitz.
Lesen Sie hier, was die Märkische Oderzeitung über dieses Thema berichten

Maintal
Irritationen um den Bootshafen
(14.01.2015/ sya) Er würde doch keinen Hafen kaufen, um ihn dann platt zu machen. Dazu hänge viel zu viel Herzblut dran. Nein, in diesen Hafen habe er sich verliebt.
Lesen Sie hier, was FR-online über dieses Thema berichtet

Hamburger Landstromanlage
Ökostrom für die großen Schiffe
(14.01.2015/ sya) Seit 15 Jahren wurde in Hamburg über eine Landstromanlage diskutiert, inzwischen wird sie am Altonaer Kreuzfahrt-Terminal gebaut.
Lesen Sie hier, was Deutschlandradio Kultur über dieses Thema berichtet

Das Ende einer Jungfernfahrt
Ozean-Riese "Globe" macht in Hamburg fest
(14.01.2015/ sya) Die chinesische "Globe", eines der größten Schiffe der Welt, ist  im Hamburger Hafen eingetroffen.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet


Giglio gedenkt der "Costa"-Opfer
Erster Jahrestag ohne Wrack
(14.01.2015/ sya) Mit Glockengeläut, Sirenengeheul und einem Fackelzug hat die Mittelmeer-Insel Giglio der Opfer der Havarie der "Costa Concordia" gedacht.
Lesen Sie hier, was die Stuttgarter Nachrichten über dieses Thema berichten

Mögliches Kerosinlager ím Merterter Hafen

Ortschefs lehnen Pläne ab
(14.01.2015/ sya) Riesige Kerosintanks direkt auf der gegenüberliegenden Moselseite sind den Menschen in Temmels nicht geheuer.
Lesen Sie hier, was der Volksfreund über dieses Thema berichtet

Wesselinger Rheinfähre
„Marienfels“ brauchte einen neuen Motor
(14.01.2015/ sya) Die Personenfähre „Marienfels“ hat einen neuen Motor bekommen. Ab Mittwoch verbindet das Schiff wieder die Städte Wesseling und Niederkassel.
Lesen Sie hier, was die Rundschau-online über dieses Thema berichtet

Trotz Sturm im Dauereinsatz
Lotsenversetzen bei jedem Wetter
(13.01.2015/ sya) Der Wind heult. Die Seen steigen himmelhoch. Schaumkronen, wohin man blickt.
Lesen Sie hier, was CN online über dieses Thema berichtet

"Pieter Schelte"
Das größte Schiff der Welt im Hafen Rotterdam
(11.01.2015/ sya)
Am Donnerstag, dem 8. Januar ist das größte Schiff der Welt, die Pieter Schelte in Rotterdam eingelaufen. Das Schiff mit einer Länge von 382 m und einer außergewöhnlichen Breite von 124 m wurde vom niederländisch-schweizerischen Offshore- Unternehmen Allseas entworfen und entwickelt.
In Rotterdam würden in den nächsten 4 Monaten an der Pieter Schelte noch weitere fertigstellende Montagearbeiten durchgeführt werden. Es werden unter anderem 65 m lange Tragearme am Schiff befestigt. Die niederländische Wirtschaft profitiert schätzungsweise im Umfang von 700 Mio. Euro vom gesamten Bau des Schiffs einschließlich dieser Arbeiten. Beteiligt sind 440 verschiedene niederländische Unternehmen gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt.
„Dass die Pieter Schelte nach Rotterdam kommt, passt zur Strategie des Hafenbetriebs, die auf eine weitere Verstärkung des Rotterdamer Offshore- Sektors abzielt. Sowohl im bereits vorhandenen Hafengebiet als auch auf der Maasvlakte werden dementsprechend neue Hafenareale speziell für diesen Sektor entwickelt. So hat sich kürzlich Franklin Offshore Europe bei RDM Rotterdam angesiedelt“, erläutert Allard Castelein, Generaldirektor des Hafenbetriebs. Die Maasvlakte bietet Möglichkeiten auf bereits vorhandenen Geländen und noch neu zu entwickelnden Geländen; überdies lassen sich auch die Gewässerflächen der 2. Maasvlakte für den Offshore-Sektor nutzen. In Betracht kommen Marktsegmente wie die Zerlegung von Öl- und Gasplattformen, die Unterstützung des Baus von Windparks, Demobilisierungs- bzw. Mobilisierungsprojekte sowie die Ansiedlung von großer Fertigungs- und Montageindustrie.
 


 
Foto: Ries van Wendel de Joode

Kieler Forscher lüften Geheimnisse der Tiefsee
Tolle Entdeckungen in 6.000 Metern Tiefe
(11.01.2015/ sya)
Raus aus der Koje, eine Etage runter, dann steht er mit dem Telefon am Ohr auf der Brücke des Forschungsschiffes "Sonne".
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Positive Jahresbilanz 2014
Güterumschlag in den Brunsbütteler Häfen gestiegen
(11.01.2015/ sya)
Die Brunsbütteler Häfen haben ihren Gesamtumschlag im vergangenen Jahr um knapp fünf Prozent auf 11,5 Millionen Tonnen erhöht und bleiben damit auf Kurs für eine kontinuierliche Wachstumsstrategie. „Wir sind sehr zufrieden mit unserer Jahresbilanz“, gab am Freitag der Geschäftsführer der Hafengesellschaft, Frank Schnabel bekannt. „Das Konzept des Universalhafens hat sich erneut bestätigt und als zuverlässiges Erfolgsmodell erwiesen.“ Alle Gütergruppen zeigten eine stabile Entwicklung. Brunsbüttel ist nach Lübeck der umschlagstärkste Hafenstandort in Schleswig-Holstein.
Zur Brunsbütteler Hafengruppe gehören der Elbehafen, der Ölhafen und der Hafen Ostermoor. 2014 nahm die Zahl der abgefertigten Seeschiffe um knapp zehn Prozent zu und die der Binnenschiffe um mehr als 20 Prozent. Brunsbüttel profitiert stark vom Ausbau der Windenergie, weil dort Anlagenteile verladen und zwischengelagert werden.


 

Foto: Brunsbüttel Ports

Flüssiges Erdgas unterstützt den Antrieb
Dieser Frachter fährt mit Windantrieb

(11.01.2015/ sya) Die Schiffe auf unseren Meeren verpesten die Umwelt. 90 Prozent des Welthandels werden über die internationale Schifffahrt abgewickelt, wie die Fraunhofer Gesellschaft informiert.
Lesen Sie hier, was FeelGreen über dieses Thema berichtet


Beckfelds Brief
Abschied vom Traumschiff

(11.01.2015/ sya)
Der Abschied von meinem Traumschiff fällt mir schwer. Ich bin überzeugt: Peter Deilmann, der kreative wie schlitzohrige Macher, der mit Fischkuttern und Butterschiffen begann, hätte es nie zur Insolvenz kommen lassen.
Lesen Sie hier, was die Ruhr Nachrichten über dieses Thema berichten


Giganten der Meere
"Anthem of the Seas" nimmt Form an
(11.01.2015/ sya)
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Diese Fußball-Weisheit hat Trainer-Legende Sepp Herberger geprägt. Leicht abgewandelt trifft dieses Motto auch auf die Papenburger Meyer Werft zu.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Ostsee-Kreuzfahrten ab Kiel
Die Region auf dem Wasser erkunden
(11.01.2015/ sya)
Einfach Mal abschalten, den Alltagsstress vergessen und die Meeresbrise genießen – genau das erleben immer mehr Menschen auf einer Kreuzfahrt.
Lesen Sie hier, was das Kiel-Magazin über dieses Thema berichten


NATO-Übung
Minensucher können teilnehmen
(11.01.2015/ sya) Es war ein Schlag für die Marine: Mitte Dezember war klar, dass ihre 15 Minenjagd- und Minensuchboote vorerst nicht mehr auslaufen dürfen.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet


Zukunftspläne
Aida als Olympia-Dorf?
(11.01.2015/ sya) Ein Aida-Schiff als olympisches Dorf in Warnemünde? Diese kühne Idee ist auf der Ortsbeiratssitzung auf den Tisch gekommen
Lesen Sie hier, was die SVZ über dieses Thema berichtet

 

Hafen Wittenberge
Kein Schiff wird kommen
(11.01.2015/ sya)
Mehr als sechs Millionen Euro Fördermittel sind bislang in den Hafen Wittenberge geflossen. 2014 legten dort aber gerade mal acht Binnenschiffe an.
Lesen Sie hier, was die Potsdamer Neueste Nachrichten über dieses Thema berichten

Flusskreuzfahrten in Bayern
(11.01.2015/ sya) Touristenkanal Donau
Der Teppichboden vibriert unter den Füßen, ein leichter Ruck geht durch das Schiff, als es vom Kai abdriftet und in die Mitte der Donau steuert.
Lesen Sie hier, was die Süddeutsche über dieses Thema berichtet

Containerkoloss zwängt sich durch die Elbe
Einfahrt nur bei gutem Wetter
(11.01.2015/ sya)
Der chinesische Containerfrachter "Globe" hat gigantische Ausmaße: Mit 400 Metern Länge und 60 Metern Breite bietet er Platz für 19.100 Container und ist somit das größte Frachtschiff weltweit.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Reise um die Welt
Justin Matthies lernt auf der „Johann Smidt“
(
1
1.01.2015/ sya) Zu einem besonderen Abenteuer ist im Oktober der 16-jährige Justin Matthies aus Neuenkirchen aufgebrochen. Seitdem ist er auf dem Ausbildungsschiff der High Seas High School auf Weltreise.
Lesen Sie hier, was der Weser Kurier über dieses Thema berichtet

Niedriger Ölpreis
Warum Spekulanten jetzt Supertanker mieten
(11.01.2015/ sya) Der internationale Ölhandel greift zu einem ungewöhnlichen Mittel: Er lagert das derzeit zum Niedrigpreis erhältliche Rohöl ein, bis die Notierungen womöglich steigen.
Lesen Sie hier, was die Süddeutsche über dieses Thema berichtet

Neuer Kreuzfahrt-Anleger
Hässlich willkommen
(08.01.2015/ sya)
Eine matschige Straße führt zur Kante des Kronprinzkais auf der Hamburger Hafeninsel Steinwerder. Gelb-rote Öltonnen mit verwaschenem "Shell"-Logo spiegeln sich in Pfützen und rosten vor sich hin.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Die "Polarstern" muss die Antarktis vorzeitig verlassen
Schaden am Schiffspropeller
(07.01.2015/ sya) Schaden am Schiffspropeller: Mehr als zwei Monate geplante Forschungsarbeit werden gestrichen.
Lesen Sie hier, was der Tagesspiegel über dieses Thema berichtet


Jade-Weser-Port
Reederei Maersk kündigt Zubringerdienste an
(07.01.2015/ sya) Die Reederei Maersk will den Jade-Weser-Port nach Einschätzung der Landesregierung Niedersachsens in Hannover zu einem Drehkreuz für den Containerumschlag in der Region ausbauen.
Lesen Sie hier, was Radio Bremen über dieses Thema berichtet

„Sonne“ lässt Wissenschaftler strahlen
Neues Schiff auf erster Expeditionsfahrt
(07.01.2015/ sya) Aktuell ist das Schiff in der Karibik unterwegs. Zuvor waren Oldenburger Wissenschaftler an Bord der „schwimmenden Universität“.
Lesen Sie hier, was der NWZ online über dieses Thema berichtet

Hochwasser zwischen Mannheim und Heilbronn
Schiffsverkehr auf dem Neckar ruht
(05.01.2015/ sya) „Schneeschmelze und Niederschläge im Neckareinzugsgebiet haben die Pegel so anschwellen lassen, dass an allen Staustufen zwischen Mannheim und Heilbronn der höchste Schifffahrtswasserstand (HSW) überschritten wurde und damit der Schiffsverkehr ruht“ teilte der Amtsleiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Heidelberg, Jörg Huber mit. Im Scheitel des Hochwassers wurden am Leitpegel Gundelsheim 5,80 m gemessen, was etwas mehr wie einem 2-jährigen Hochwasser entspricht Laut aktuellen Prognosen zur Entwicklung der Wasserstände könnte  davon ausgegangen werden dass am Mittwoch den 7. Januar die Schifffahrt in allen Stauhaltungen wieder freigegeben werde. Allerdings ist die nächste Welle mit einer Scheitelhöhe von über 5 m schon für den kommenden Sonntag prognostiziert. Wenn die Prognosewerte so eintreten würden, wird die Schifffahrt wohl im Laufe des Freitags wieder eingestellt werden erläutert Huber die Lage. Durch die aktuelle Hochwasserwelle wurden 17 Frachtschiffe auf der Strecke zwischen Mannheim und Heilbronn gestoppt.


Bild:WSV

Hafengruppe DeltaPort peilt neue Ansiedlungen an
GS Recycling investiert gut 50 Mio. Euro in den nächsten fünf Jahren
(Von Petra Grünendahl) „Wir haben einen Standort zum Umschlag auf Binnenschiffe gesucht“, erzählte Guido Schmidt, Geschäftsführer der GS Recycling GmbH. In Duisburg hatte er auch angefragt, war aber mangels Flächen nicht fündig geworden. Dann kam das Angebot aus Wesel, sich mit einem Zweigbetrieb im Rhein-Lippe-Hafen niederzulassen. Auf etwa 5,5 Hektar baut das in Sonsbeck (ebenfalls Kreis Wesel) ansässige Unternehmen einen neuen Logistik- und Produktionsstandort.
Lesen Sie hier, was Duisburg am Rhein - Betrachtungen über dieses Thema berichtet
 

Bild der letzen Woche

 


Nord-Ostsee-Kanal
Mammutausbau beginnt
(05.01.2015/ sya) 120 Jahre nach seiner Eröffnung steht der Nord-Ostsee-Kanal vor dem größten Modernisierungsprogramm der vergangenen Jahrzehnte.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet


Von Mondorf nach Urdenbach
Große Fähre auf kleiner Kreuzfahrt
(05.01.2015/ sya) Erst kurz vor dem Zonser Heimathafen, nach drei Stunden Fahrt, gönnt sich Paul Deumers eine Extratour.
Lesen Sie hier, was der Westen über dieses Thema berichtet


"MS Riverdream"
Weseler Narren auf Rekord-Fahrt
(05.01.2015/ sya) Noch ist das neue Jahr jung, doch die Weseler Narren und ihre Gäste zeigten sich beim Prinzentreffen auf der "MS Riverdream" schon in einer beeindruckenden Frühform.
Lesen Sie hier, was RP online über dieses Thema berichtet

 


 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In eigener Sache 

 
Kompetente Partner für Sie
 
 
 
 


***  In eigener Sache ***
Schifffahrts-News
zählt im Monat
um die 12.000 Besucher /
20900 Seitenaufrufe.
 
Wir danken für Ihr Interesse und werden Sie auch weiterhin mit aktuellen Meldungen und
Berichten versorgen.
Unser Angebot auf dieser Seite
wird weiter wachsen.
 
DANKE ...
 

 
Pegelstände
 
Rheingebiet
 
Donaugebiet
 
Elbegebiet
 
Emsgebiet
 
Odergebiet
 
Wesergebiet
 

 

 

 

 
Veranstaltungskalender
rund um die Schifffahrt

 
Um Ihnen Ihre Terminplanung
zu erleichtern und Sie immer
auf dem neuesten Stand
zu halten.
 
Schauen Sie doch mal rein...