Tagesspruch am 22.12.2014
****************************************

Der schlimmste Fehler in diesem Leben ist,
ständig zu befürchten, dass man einen macht.

(Elbert Hubbard)

 
Kompetente Partner für Sie
 
 
 
 
Schifffahrtszeichen auf
See- und
Binnenwasserstraßen
 
Signale und Regeln
für die Berufs- und
Sportschifffahrt
 
 
Dr. Regina
Winterberg
 
Friedbert
Barg
 
 

Zu Buchbeschreibung
und Bestellformular

 
 
 

 
Die Order der katholischen
Schifferseelsorge steht zum kostenlosen Download bereit

Blätterbare Version

Ausgabe als PDF-Datei
 

 

 

 

 

Aktuelle Meldungen zur allgemeinen Schifffahrt lesen Sie täglich hier...

 

 
MS Artania in neuem Glanz
Innovative Neuerungen an Bord des Phoenix Reisen Schiffes
(19.12.2014/ sya) Nach fast drei Monaten in der renommierten Bremerhavener Lloyd Werft kreuzt MS Artania wieder auf hoher See. Der Bonner Reiseveranstalter Phoenix Reisen gab in einer Pressemitteilung bekannt das über 40 Millionen Euro in die Renovierung des Schiffes investiert wurden. Geschäftsführer Benjamin Krumpen ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis, "Wir hatten mit MS Artania bereits ein wunderbares Schiff, jetzt ist es noch schöner geworden. Jeder Euro hat sich gelohnt und wir sind sehr stolz auf das tolle Ergebnis."
Lesen Sie hier die gesamte Meldung



Häfen und Güterverkehr Köln (HGK)
Wolfgang Birlin wird neuer Vorstand
(19.12.2014/ sya) Der Aufsichtsrat der Häfen und Güterverkehr
Köln AG hat Wolfgang Birlin (50) als neuen Vorstand der HGK bestellt. Wolfgang Birlin wird Nachfolger von Uwe Wedig, der das Unternehmen zum 31.12.2014 verlässt.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung


Ukraine
EU verbietet Kreuzfahrten zur Krim
(19.12.2014/ sya) Die Eu hat in einem schriftlichen Verfahren neue Sanktionen gegen die Halbinsel Krim beschlossen.
Weder Urlaubsreisen auf die Krim noch nach Sewastopol dürfen angeboten werden. Betroffen von dieser Auflage sind auch alle unter europäischer Flagge fahrenden oder europäischen Reedereien gehörenden Kreuzfahrtschiffe.
Neben Tourismusbeschränkungen wurden Export- und Investitionsverbote erlassen. Sie sollen unter anderem Unternehmen in Bereichen wie Energie, Transport oder Telekommunikation treffen

Nordic-Werften
Großauftrag bringt Arbeit bis 2017
(19.12.2014/ sya) Der russische Investor, der die Nordic-Werften gerettet hat, hat gute Nachrichten für die Mitarbeiter. Ein Großauftrag bringt Arbeit bis 2017. Mit dem klassischen Schiffbau hat er aber wenig zu tun.
Lesen Sie hier, was die Welt über dieses Thema berichtet

Mühlheim
Politik nickt Jost-Verlagerung im Hafen ab
(19.12.2014/ sya) Ein Jahr lang hatte Mülheims Stadtspitze mit dem umstrittenen Schrottbetrieb Jost über einen Umzug an den Südhafen verhandelt. Jetzt steht das Ergebnis fest.
Lesen Sie hier, was die WAZ über dieses Thema berichtet

Jade-Weser-Port
Eurogate erwartet für 2015 drei Liniendienste
(19.12.2014/ sya) Der Terminalbetreiber Eurogate erwartet ab 2015 drei wöchentliche Container-Liniendienste im Jade-Weser-Port.
Lesen Sie hier, was Radio Bremen über dieses Thema berichtet

Nordic-Werf
Neues Hubschiff an dänischen Eigentümer übergeben

(19.12.2014/ sya) Die Nordic-Werften haben den Bau eines Offshore-Serviceschiffs abgeschlossen und das Schiff dem dänischen Unternehmen DBB Jack-Up Services übergeben.
Lesen Sie hier, was SVZ über dieses Thema berichtet

Hafen Antwerpen
Neue Funktionen für die „Connectivity Platform“
(18.12.2014/ sya) Die „Connectivity Platform“, das Onlinetool, das letztes Jahr gestartet wurde, um die Hafennutzer über die verschiedenenTransportmöglichkeiten zum und vom Hafen Antwerpen zu informieren, hat einUpgrade mit neuen Funktionen erhalten. „Zehntausende Nutzer haben die ‚Connectivity Platform‘ dieses Jahr schon besucht undintensiv eingesetzt“, erläuterte Marc Van Peel, Präsident des Hafens Antwerpen.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung

Spende vor dem Fest der Nächstenliebe
Contargo Rhein-Neckar übergibt Scheck an Kinderhospiz

(18.12.2014/ sya) Einen symbolischen Scheck hat die Contargo Rhein-Neckar Gmbh am 16. Dezember an das Kinderhospitz Sterntaler in Mannheim übergeben. Nachdem die Mitarbeiter einen dreistellingen Betrag gesammelt haben, hat das Unternehmen die Summe auf 1500 Euro aufgerundet.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung


Flüchtlingsschiff "Transit"
Ankunft in Harburg hängt vom Wetter ab
(18.12.2014/ sya) Das Flüchtlingsschiff "Transit" wird am Freitag, 19. Dezember, im Hamburger Hafen am Schuppen 80 festmachen.
Lesen Sie hier, was das Hamburger Abendblatt über dieses Thema berichtet


Technikprobleme
Marineschiffe stillgelegt
(18.12.2014/ sya) Schlechte Nachricht für die Marine: Aus Sicherheitsgründen dürfen alle 15 Minenjagd- und Minensuchboote, die in Kiel stationiert sind, vorerst nicht mehr auslaufen.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Kaimauer-Sanierung in Würzburg
Nasse Bausstelle im Hafenbecken
(18.12.2014/ sya) Kalt, nass – und gelegentlich auch laut. Insofern ist die momentane Baustelle im Alten Hafen eigentlich genauso wie andere auch. Der entscheidende Unterschied: Die denkmalgeschützte Kaimauer muss vom Wasser aus standfest gemacht werden.
Lesen Sie hier, was Main-Post über dieses Thema berichtet

Tödlich verunglückte Kadettin
Gorch-Fock-
Tragödie soll verfilmt werden
(18.12.2014/ sya) Die Geschichte der vor rund sechs Jahren auf dem Ausbildungsschiff Gorch Fock tödlich verunglückten Kadettin Jenny Böken soll verfilmt werden.
Lesen Sie hier, was die Südwest Presse über dieses Thema berichtet


Neue Fähre für Helgoland
Rohbau auf Reisen
(18.12.2014/ sya) Der Rohbau der neuen Fähre für Helgoland ist fertig und zurzeit auf dem Weg zu einer Werft in Berne bei Bremen.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

"Schrott-zu-Gold-Projekt"
Was wird aus den ansässigen Firmen am Hafen?
(18.12.2014/ sya) Des einen Freud, des anderen Leid. Die neuen Pläne der Stadt Köln für die Umwandlung des Deutzer Hafens in ein neues, prestigeträchtiges Wohnviertel sorgen bei den im Hafen ansässigen Firmen und sozialen Vereinen für Ungewissheit über ihre Zukunft.
Lesen Sie hier, was Express über dieses Thema berichtet

Lösung gefunden
Party-Schiff „Stubnitz“ bleibt in der HafenCity

(18.12.2014/ sya) Der ehemalige DDR-Fischdampfer darf an seinem Liegeplatz in der HafenCity bleiben und kann ab sofort den Veranstaltungsbetrieb wieder aufnehmen.
Lesen Sie hier, was die Morgenpost über dieses Thema berichtet

Nach Förder-Aus
Rheinhafen denkt über Anfechtungsklage nach

(18.12.2014/ sya) Die Hafen Krefeld GmbH will nach der Ankündigung des Eisenbahnbundesamtes, das 50-Millionen-Euro-Projekt "Transterminal Krefeld" nicht zu fördern, Akteneinsicht verlangen.
Lesen Sie hier, was RP-Online über dieses Thema berichtet

Verkehr in Köln
Wie man mit der Fähre den Stau in Köln umschifft
(18.12.2014/ sya) Zu Stoßzeiten stehen manchmal 100 Wagen vor dem Anleger der Fähre in Köln-Langel. Sie profitiert von den Problemen um die marode Leverkusener Brücke.
Lesen Sie hier, was der Kölner Stadtanzeiger über dieses Thema berichtet

Bei Saalburg-Ebersdorf
Kran droht mit Piratenschiff umzustürzen

(18.12.2014/ sya) Schrecksekunde Montag­mittag an der Werftanlage bei Kloster. Beim Verladen des Piratenschiffes droht plötzlich der Kran zu kippen.
Lesen Sie hier, was die Thüringer Allgemeine über dieses Thema berichtet
    

Hannover
Schiffskapitän ertrinkt im Mittellandkanal
(16.12.2014/ sya) Rettungskräfte haben heute am 16.12.2014 den Leichnam eines Schiffskapitäns aus dem Mittellandkanal in Hannover, Höhe der Liegestelle Nordhafen geborgen.
Der 49 Jahre alte Mann war aus bisher unbekannten Gründen bei der Entladung des Schiffes von Deck verschwunden, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte.
Ein Sonarboot der Wasserschutzpolizei ortete gegen 13:30 Uhr den leblosen Körper des Vermissten nur wenige Meter entfernt auf dem Grund des Kanals. Nach derzeitigem Erkenntnisstand liegen keine Anhaltspunkte auf ein Fremdverschulden vor.

Brandstiftung am Celler Hafen
100.000 Euro Mehrkosten für die Stadt
(16.12.2014/ sya) Auf etwa 500.000 Euro wird der Schaden geschätzt, den zwei 13 und 15 Jahre alte Jungen angerichtet haben, als sie Mitte Juli dieses Jahres das Domizil des DLRG und des Celler Yacht-Clubs am Hafen angezündet haben.
Beitritt ab 1.1.2015
Lesen Sie hier, was die Cellesche Zeitung über dieses Thema berichtet

SPC gewinnt mit Tchibo bedeutenden Verlader als Partner
(16.12.2014/ sya) Mit Tchibo tritt dem ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (SPC) ein in Nachhaltigkeitsbelangen erfahrenes Unternehmen zum 1.1.2015 bei. Bereits seit vielen Jahren engagiert sich das international tätige Hamburger Unternehmen dafür, seine Logistikaktivitäten ressourcenschonend und emissionsarm zu gestalten.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung

Bei Anfahrt auf Braker Hafen
Italienisches Tankschiff verursacht gleich zwei Unfälle

(16.12.2014/ sya) Ein italienisches Tankschiff ist am Samstag den 13..Dezember 2014 bei seiner Anfahrt in den Braker Hafen in gleich zwei Unfälle verwickelt gewesen teilte die Wasserschutzpolizei mit. Zunächst geriet es aus dem Ruder und fuhr sich im Weseruntergrund fest, anschließend kollidierte es während des Anlegemanövers an die Pier der Raffenerie mit einem Dalben und beschädigte diesen schwer.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung

Nach Unfall
Weserfähre fährt wieder
(16.12.2014/ sya) Drei Wochen nach der Kollision einer Weserfähre mit einem Frachtschiff vor Bremerhaven ist die Fähre seit Montag wieder in Betrieb. Nach einer 300 000 Euro teuren Reparatur sei das Schiff wieder einsatzbereit, sagte Weserfähre-Geschäftsführer Robert Haase. Die Fähre war Ende November bei dichtem Nebel mit einem vor Bremerhaven auf Reede ankernden Schiff zusammengestoßen. Drei Menschen waren dabei verletzt worden. An der Fähre entstand erheblicher Schaden, sie musste in die Werft. Seitdem fuhr nur noch eine Weserfähre zwischen Nordenham und Bremerhaven.

Grafiken gestohlen
Einbruch auf Gorch Fock
(16.12.2014/ sya) Unbekannte seien in der Nacht zum Sonntag im Stralsunder Hafen in die Ausstellungsräume auf dem Schiff eingedrungen, teilte die Polizei mit. Es wurden vier sogenannte Takelrisse, grafische Darstellungen des Schiffs mit seiner Takelage, also beispielsweise Masten und Tauwerk bei diesem Einbruch entwendet.

Erfolgsgeschichte
320.000 Gäste auf Luxusschiffen
(16.12.2014/ sya) Diese erfreuliche Bilanz präsentierte gestern der Vorsitzende der WGD Oberösterreich, Friedrich Bernhofer.
Offshore-Schiffe
Lesen Sie hier, was nachrichten.at über dieses Thema berichtet

Reeder und Werften begrüßen präzise Vorschriften
(16.12.2014/ sya) Bislang unterlagen Offshore-Schiffe internationalen Vorschriften, die unterschiedlich interpretiert werden konnten und nicht für diese Art von Schiffen gemacht waren.
Lesen Sie hier, was SVZ über dieses Thema berichtet

Gorch Fock
Zeugin belastet ehemaligen Schiffsarzt
(16.12.2014/ sya) Gegen den ehemaligen Schiffsarzt des Marineschulschiffes Gorch Fock, Wolfgang Fohr, haben die Eltern der bei einem Einsatz verstorbenen Kadettin Jenny Böken erneut Strafantrag gestellt.
Lesen Sie hier, was Aachener über dieses Thema berichtet

Technische Probleme
Derzeit kein Notbetrieb an der Kaiserschleuse

(14.12.2014/ sya) Die Bremerhavener Kaiserschleuse bleibt weiterhin für den Schiffsverkehr gesperrt, teilte die Hafengesellschaft am heutigen 14 Dezember 2014 mit.
Im Oktober wurden bei einer Routinekontrolle am Außenhaupt der Hafenanlage erhebliche Verformungen der Unterwagenschienen festgestellt. Für diese Woche war es vorgesehen, das Schleusentor über Gleitlager im sogenannten „Kufenbetrieb" zu bewegen und die Schleuse dadurch zu bestimmten Zeiten – anderthalb Stunden vor bis anderthalb Stunden nach mittlerem Tidehochwasser – eingeschränkt in Betrieb zu nehmen.
Von diesem zeitlich begrenzten Notbetrieb musste bremenports bisher allerdings Abstand nehmen. Grund dafür sind technische Probleme mit dem Antrieb des Schleusentors. Bis auf weiteres steht der Seeschifffahrt auf dem Weg in den Überseehafen Bremerhaven ausschließlich die Nordschleuse zur Verfügung.

1 Million Euro für den Guten Zweck
Phoenix Reisen unterstützt Misereor und Brot für die Welt
(13.12.2014/ sya) Auch in diesem Jahr hat die beliebte Moderatorin Carmen Nebel im ZDF "Die schönsten Weihnachts-Hits" präsentiert und mit Unterstützung vieler Prominenter auf das Schicksal bedürftiger Menschen weltweit aufmerksam gemacht.
Johannes Zurnieden, Geschäftsführer des Bonner Reiseveranstalters sandte Publikumsliebling Kapitän Morten Hansen aus "Verrückt nach Meer" zu dieser Veranstaltung. 
Dieser freute sich, die stolze Summe von 1.000.000 Euro bei der Spendengala übergeben zu können, bei der ingesamt 2,4 Millionen Euro gesammelt wurden. 
Das Geld fließt die in verschiedene Projekte von Misereor und Brot für die Welt.

Orca Maritim
Unternehmen erobert mit Klebefolien die Schifffahrt
(13.12.2014/ sya) Orca Maritime bringt auf Stahloberflächen Folien anstelle von Lack auf. Das Hamburger Unternehmen arbeitet weltweit.
Lesen Sie hier, was das Abendblatt über dieses Thema berichtet

Elbe
Vorfahrt für Riesen
(13.12.2014/ sya) Auf der Elbe ist viel los. Das ist besonders für große Schiffe ein Problem
Lesen Sie hier, was Zeit online über dieses Thema berichtet

Absichtserklärung
Ideen für Großensieler Hafen gesucht
(
13.12.2014/ sya) Industriebetriebe im Norden, der Midgard-Hafen in der Mitte: Das Weserufer in Nordenham bietet nicht mehr viele Gestaltungsräume für Tourismus, Freizeit und Wohnen.
Lesen Sie hier, was NWZ online über dieses Thema berichtet

Gerichtsurteil rechtskräftig
Zukunft für Containerhafen Bohmte weiter ungewiss
(13.12.2014/ sya) Der Containerhafen Bohmte liegt weiter auf Eis. Die Hafen Wittlager Land GmbH geht nach der Niederlage vor dem Verwaltungsgericht Osnabrück nicht in Berufung.
Lesen Sie hier, was die Neue OZ über dieses Thema berichtet

Hafen-Umschlagsprognose des Bundes
Rehberg fordert Korrektur
(13.12.2014/ sya) Der CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg hat das Bundesverkehrsministerium aufgefordert, die umstrittene Hafen-Umschlagsprognose des Bundes zu korrigieren.
Lesen Sie hier, was die Welt über dieses Thema berichtet
 
Hafen Krefeld
50-Millionen-Invest gestoppt
(13.12.2014/ sya) Herber Rückschlag für den Krefelder Rheinhafen.
Lesen Sie hier, was die Rheinische Post über dieses Thema berichtet


Hamburger Hafen
Weihnachtsbäume für Seeleute
(13.12.2014/ sya) Zwei Wochen vor dem Fest hat der Weihnachtsmann den Seeleuten im Hamburger Hafen eine Freude bereitet. Richtige Geschenke gab es zwar noch nicht, aber Weihnachtsbäume.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Lange Staus im Norden
Schiff rammt Autobahnbrücke in Hamburg
(13.12.2014/ sya) Der Zusammenstoß eines Schutenverbands mit einer Autobahnbrücke über der Süderelbe zwischen Stillhorn und Harburg hat zu langen Staus in der Region Hamburg geführt.
Lesen Sie hier, was der Spiegel über dieses Thema berichtet

Es geht bergauf
Musical-Fähre kommt von Sietas
(11.12.2014/ sya) Ehemals insolvente Werft in Neuenfelde hat das Schiff, das die Zuschauer zum "Wunder von Bern" bringt, überholt. Weitere Aufträge in Sicht. 270 neue Jobs geplant
Lesen Sie hier, was die Welt über dieses Thema berichtet

Hitdorfer Hafen
Treppen-Idee begeistert
(11.12.2014/ sya) Die Idee, die Erneuerung der Hitdorfer Kaimauer mit dem Bau einer Panorama-Treppe zu verbinden, stößt auf positive Resonanz in Politik und Verwaltung.
Lesen Sie hier, was RP-online über dieses Thema berichtet

Einladung auf die »Queen Mary« 
Filmkarriere im Legoland
(11.12.2014/ sya) Die Schauspieler geben keine Widerworte und gehorchen dem Regisseur aufs Wort. Davon träumt wohl jeder Filmemacher.
Lesen Sie hier, was das Westfalen-Blatt über dieses Thema berichtet


Rheinhafen Karlsruhe
Güterschiff mit Zuckersirup läuft auf Grund
(11.12.2014/ sya) Ein Güterschiff aus den Niederlanden hat in der Nacht zum Donnerstag die Einfahrt des Rheinhafens in Karlsruhe-Maxau blockiert. Der Tanker mit 1.000 Tonnen Zuckersirup an Bord war am Mittwoch den 10.12.2014 auf Grund gelaufen und konnte nicht weiterfahren.
Nach Angaben der Hafenwache musste einen Teil der Ladung auf ein anderes Schiff umgepumt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen noch.

NABU und Logistik-Initiative Hamburg
Startschuss zur "Maritimen Abgasrunde"
(11.12.2014/ sya) Der NABU und die Logistik-Initiative Hamburg setzten heute den Startschuss zur "Maritimen Abgasrunde" in Hamburg mit dem Ziel, die Luftschadstoffemissionen aus der Schifffahrt und dem Hafen deutlich zu reduzieren.
Lesen Sie hier, was NABU über dieses Thema berichtet

Delta-Port
Genehmigung für Kaimauer da
(11.12.2014/ sya) Millionen-Investition in Wesel: Im Frühjahr beginnt im Rhein-Lippe-Hafen der Bau einer 150 Meter langen Befestigung.
Lesen Sie hier, was RP-online über dieses Thema berichtet


Minenjagdboot "Datteln"
8.000 Seemeilen, vier Minen - eine Frau

(11.12.2014/ sya) Es war ihr erster großer Einsatz als Kommandantin auf der "Datteln": Helena Linder-Jeß ist mit der 40-köpfigen Besatzung des Minenjagdboots in den Heimathafen Kiel zurückgekehrt - nach mehr als vier Monaten auf See.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Schiffsimpressionen
Fotografien von Bianca Jakobi

(11.12.2014/ sya) Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt zeigt vom 14. Dezember 2014 bis 15. März 2015 "Schiffsimpressionen" von Bianca Jakobi. Die Kölnerin heuerte 1993 auf dem Binnenschiff "Bayerischer Wald" der damaligen Kölner Reederei Bonamare auf Rhein, Mosel und Saar an. 
Lesen Sie hier die gesamte Meldung

Niedersachsen Ports 
Zukunftsweisende Investition
(11.12.2014/ sya) Eine wichtige Investition in die Infrastruktur der Zukunft hat Niedersachsen Ports in Cuxhaven getätigt. "Mit dem Ausbau des bestehenden Gleises 71 ist nunmehr auch hier die Aufstellung von Ganzzügen im Hafen möglich.
Lesen Sie hier, was nordic-market über dieses Thema berichtet

Oldenburger Hafen
Sanierung kostet 3,5 Millionen
(11.12.2014/ sya) Das neue Wendebecken für den Oldenburger Hafen ist der Stadt lieb – und auch teuer : Schon bevor im nächsten Jahr mit dem eigentlichen Bau begonnen werden kann, zeichnet sich ein Millionen-Aufwand ab.
Lesen Sie hier, was NWZ online über dieses Thema berichtet


Auffällige Manöver
Wasserschutzpolizei stoppt Schiff

(11.12.2014/ sya)
Ein Binnenschiff war am Dienstagabend Richtung Delfzijl unterwegs. In Höhe des Emder Hafens fiel das Schiff durch scheinbar orientierungslose Fahrweise auf.
Lesen Sie hier, was die Emder Zeitung über dieses Thema berichtet

Projekt Kanalhafen Herringhausen
Ortsrat stimmt Planentwurf zu

(11.12.2014/ sya) Einstimmig hat der Ortsrat Herringhausen-Stirpe-Oelingen in seiner Sitzung dem Entwurf für den Bebauungsplan „Hafen und Industriegebiet Mittellandkanal“ sowie einer Verlängerung der Veränderungssperre um ein Jahr zugestimmt.
Lesen Sie hier, was die NOZ über dieses Thema berichtet

Marktheidenfeld
Schiffer stellen Brückenpfeiler plötzlich in Frage
(11.12.2014/ sya) Eine völlig unerwartete Wende nahm die Jahrtagsversammlung des Schiffervereins „Gute Fahrt“ Marktheidenfeld.
Lesen Sie hier, was Main Post über dieses Thema berichtet

Neue Helgoland-Fähre
Mit Flüssigerdgas nach Hamburg
(08.12.2014/ sya) In der Woche fährt das Schiff zwischen Cuxhaven und Helgoland, am Samstag ist Hamburg dran. Der Treibstoff kommt im Lkw.
Lesen Sie hier, was die Shz über dieses Thema berichtet

Leck im Rumpf
Stahlschiff in der Donau gesunken
(08.12.2014/ sya) Ein acht Tonnen schweres Stahlschiff ist am Samstag im niederösterreichischen Bezirk Tulln in den Fluten der Donau versunken - aus unbekannter Ursache war Wasser in den Rumpf eingedrungen.
Lesen Sie hier, was Krone at über dieses Thema berichtet

Schiffsausfahrt am 3. Advent
Der Hafen Wismar wird zum Lichtermeer
(08.12.2014/ sya) Wird es zur diesjährigen Schiffsausfahrt am 3. Advent frostigen Sturm geben und ist vielleicht sogar die Wismarbucht vereist? Das sehen die Organisatoren der diesjährigen maritimen Seemannsweihnacht eher optimistisch, denn es soll wieder etwas milder werden.
Lesen Sie hier, was die SVZ über dieses Thema berichtet

Seemannsmission
Weihnachten mit dem Engel der Matrosen
(08.12.2014/ sya) Wenn andere Menschen Heiligabend im Kreis der Familie zuhause Bescherung feiern, ist Maike Puchert bei der Arbeit.
Lesen Sie hier, was die Norddeutsche Rundschau über dieses Thema berichtet

Frühere Staatsyacht „A. Köbis“
Ein Stück DDR-Geschichte unterm Hammer
(08.12.2014/ sya) Die ehemalige DDR-Staatsyacht „A. Köbis“ ist in Rostock für 130.000 Euro versteigert worden.
Lesen Sie hier, was die FAZ über dieses Thema berichtet

Gefährliche Situation
Seenotretter holen Schiff aus Brandungszone
(08.12.2014/ sya) Ein Seenotkreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hat in der Nordsee ein Schiff aus einer gefährlichen Situation befreit.
Lesen Sie hier, was die Welt über dieses Thema berichtet

Lübeck
Traditionsschiff geplündert
(08.12.2014/ sya) Von einem im Lübecker Hansahafen festgemachten Traditionssegler haben Unbekannte diverse Gegenstände entwendet.
Lesen Sie hier, was kn-online über dieses Thema berichtet

Hafen Schierstein
Nikolaus kommt übers Wasser
(08.12.2014/ sya) Die Szenerie wirkt wie gemalt: Die Dämmerung setzt ein. Am Horizont erscheint ein hell beleuchtetes Boot. Schon von weitem hört man Musik. Auf dem Boot ein winkender Nikolaus.
Lesen Sie hier, was der Wiesbadener Kurier über dieses Thema berichtet

Technischer Defekt an der Schleuse Kachlet
Schiffe müssen voraussichtlich eine Woche warten
(05.12.2014/ sya) Die Ampeln der Schleuse Kachlet stehen seit Donnerstag dem 4.Dezember 2014 auf rot. Wie das Wasser- und Schifffahrtsamt Regensburg mitteilte kann durch einen technischen Defekt ein Torflügel des Schleusentores am Oberhaupt der Südkammer nicht mehr bewegt werden.
Mit den Reparaturen kann erst am Montag begonnen werden, da ein Teil der zerstörten Antriebsteile neu gefertigt werden muss. Es wird davon ausgegangen dass die Schadensbehebung voraussichtlich bis einschließlich Freitag, den 12.Dezember 2014 andauern wird. Da die Nordkammer zur Zeit wegen Instandsetzungsarbeiten trocken gelegt und damit nicht passierbar ist, muss die Schifffahrt nun auch auf die Reparatur der Südkammer warten.
Da insbesondere im Spätherbst sehr viele Güterschiffe die Donau passieren und auch die Hotelschiffe ihre Fahrten zu Christkindlmärkten anbieten, ist die Schifffahrt von diesem Schaden schwer betroffen. Bereits am Freitagvormittag warteten über 15 Schiffe im Umkreis von Passau, darunter auch mehrere Hotelschiffe.

Diese Nachricht erreichte uns gestern Abend
Toter Hund aus Rhein geborgen - vielleicht kennt ihn jemand

 Von Gabi Weiher
Ich habe leider ein trauriges Anliegen und hoffe ihr könnt helfen.
Am Samstag Abend haben wir am Rhein in Duisburg Rheinhausen einen toten Hund geborgen der da angeschwemmt wurde.
Nun sind wir auf der Suche nach seinem Besitzer.
In Duisburg und der näheren Umgebung haben wir alles was möglich war informiert, leider nichts.
Der Kleine kann natürlich auch von Bord gegangen sein.
Gibt es eine Möglichkeit die Rheinschiffer großflächig zu erreichen?
Es wäre zwar eine sehr traurige Nachricht, aber nicht zu wissen was mit seinem Tier passiert ist, ist auch grausam ..
Bitte Nachricht an sylvia-arlt@schifffahrts-news.de
(Ich leite diese umgehend weiter)

Neuausrichtung
Scandlines verlegt deutschen Verwaltungssitz nach Hamburg

(04.12.2014/ sya) Die Reederei Scandlines kehrt ihrem Verwaltungssitz Rostock den Rücken und verlegt ihren deutschen Verwaltungssitz nach Hamburg. Dieses sei mit mehr als 120 Reedereien das maritime Epizentrum Deutschlands, teilte Scandlines am Donnerstag mit. Das deutsche Management und die Finanzabteilung ziehen den Angaben zufolge um. In Mecklenburg-Vorpommern werde Scandlines seine Präsenz im Rostocker Überseehafen konzentrieren.
Mit der Umstrukturierung erhöhten sich die Chancen, die fast 2000 Arbeitsplätze in Deutschland und Dänemark dauerhaft zu erhalten, erklärte eine Sprecherin. Die Maßnahmen betreffen nach Unternehmensangaben weniger als sechs Prozent der deutschen Belegschaft.
Scandlines gehe davon aus, dass die Verhandlungen mit dem Betriebsrat spätestens bis Februar abgeschlossen sind. Die Verlegung des Managements habe bereits begonnen, hieß es.

Kinder sollen vortragen
Samstag kommt der Nikolaus per Schiff nach Lünen
(04.12.2014/ sya) Der Weihnachtsmarkt in der Lüner Innenstadt läuft und für den kommenden Samstag hat sich prominenter Besuch angekündigt.
Lesen Sie hier, was die WAZ über dieses Thema berichtet

Reederei NSB flaggt aus
Hunderte Jobs weg
(04.12.2014/ sya) Bei der Niederelbe Schifffahrtsgesellschaft (NSB) mit Sitz in Buxtehude (Landkreis Stade) verlieren bis Juni 2017 knapp 500 Seeleute ihre Arbeit.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Aufbau einer Infrastruktur in Nordwesteuropa
Shell baut Tankschiff für Flüssigerdgas
(04.12.2014/ sya) Der Energiekonzern Shell (Royal Dutch Shell Grou a) hat ein Tankschiff für Flüssigerdgas (LNG) in Auftrag gegeben.
Lesen Sie hier, was Börse-online über dieses Thema berichtet

Ab Januar 2018
EU will Emissionen von Schiffen erfassen
(04.12.2014/ sya) Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments hat heute Regelungen auf den Weg gebracht, um zukünftig die CO2-Emissionen von Schiffen zu erfassen
Lesen Sie hier, was Klimaretter.Info über dieses Thema berichtet

Häfenausschuss-Sitzung
Schiffsbetreiber sollen höhere Gebühren zahlen
(04.12.2014/ sya) Bremens Häfensenator Martin Günthner (SPD) braucht Geld, um Kajen und Liegeplätze in Schuss zu halten.
Lesen Sie hier, was Radiobremen über dieses Thema berichtet

Verein für europäische Binnenschifffahrt und Wasserstraßen e.V.
Neue Mitglieder
(03.12.2014/ sya) Ab Anfang 2015 werden das Maritime Research Institute Netherlands (MARIN) und die Wiener Hafen GmbH & Co. KG Mitglieder des Vereins für europäische Binnenschifffahrt und Wasserstraßen e.V.
„MARIN ist die größte Forschungs- und Versuchsanstalt für Schiffbau und Offshore-Technik in Europa. Wir freuen uns, dass MARIN seine international geschätzte Expertise in die VBW-Aktivitäten einbringen wird. Konkret planen wir mit MARIN eine engere Zusammenarbeit in den Bereichen Schiffstechnik und Telematik. Mit der Wiener Hafen GmbH & Co. KG haben wir eine der wichtigsten trimodalen Drehscheiben an der Donau als Mitglied gewonnen. Beide Neuaufnahmen zeigen uns, dass die Arbeit des VBW als Denkfabrik und Netzwerk für das System Schiff/Wasserstraße/Häfen auch international wahrgenommen und anerkannt wird“, so Marcel Lohbeck, VBW-Geschäftsführer.

Nord-Ostsee-Kanal
Neue Fähren
(03.12.2014/ sya) Die Fähren über den Nord-Ostsee-Kanal sollen erneuert werden. Nach Angaben des Wasser- und Schifffahrtsamts hat die Bundesregierung für die nächsten Jahre bereits 14,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Wasserstraßen-Neubauamt Magdeburg
Neuer Leiter 1. Dezember 2014
(03.12.2014/ sya) Seit dem ersten Dezember ist Dipl.-Ing. Tjark Hildebrandt Leiter des Wasserstraßen-Neubauamt (WNA) Magdeburg. Der bisherige Amtsleiter Dipl.-Ing. Henrik Täger war im Juni dieses Jahresnach langer schwerer Krankheit verstorben. Das Wasserstraßen-Neubauamt (WNA) realisiert für die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung Instandsetzungsmaßnahmen und Ersatzinvestitionen und ist zuständig für die Vollendung des Verkehrsprojekts„Deutsche Einheit Nr. 17“.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung

Kollision bei Drehmanöver
Wasserschutzpolizei ermittelt
(03.12.2014/ sya) Zwei Containerschiffe sind am Dienstagmorgen im Waltershofer Hafen kollidiert. Wie die Polizei mitteilte, prallte das unter der Flagge Zyperns fahrende Schiff "Rita" bei einem Drehmanöver am Dock auf das deutsche Containerschiff "Cap San Augustin".
Dabei wurde der rechte Brückenaufbau der "Rita" leicht eingedrückt. An der "Cap San Augustin" entstand Farbabrieb an der Anstoßstelle. Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Beide Schiffe konnten noch am gleichen Tag auslaufen.

Havarie auf Baldeneysee
MS Heisingen wieder im Einsatz
(03.12.2014/ sya) Statt einer Adventskaffeefahrt auf dem Baldeneysee erlebten rund 70 Gäste eine Abschleppaktion: Ein Defekt am Motor machte das Schiff fahrunfähig.
Lesen Sie hier, was die WAZ über dieses Thema berichtet

Tipps zur Auswahl
Kreuzfahrten für Einsteiger
(03.12.2014/ sya) Kreuzfahrten sind eine besondere Form der Reise. Man kann die Welt entdecken und gleichzeitig ein breites Unterhaltungsangebot und vielerlei Annehmlichkeiten an Bord genießen.
Lesen Sie hier, was die Berliner Woche über dieses Thema berichtet

Bootsmanufaktur in Schöneweide
Wo alte Pötte veredelt werden
(03.12.2014/ sya) In der Auto-Nation Deutschland wurde das Automobil nie als einfaches Fortbewegungsmittel betrachtet. Jens Clausen bringen hingegen Schiffe und Boote zum Schwärmen.
Lesen Sie hier, was das Berliner Abendblatt über dieses Thema berichtet

Element für die „Norwegian Escape“
Schiffsteil verlässt Meyer-Dock in Papenburg
(03.12.2014/ sya) Ein 120 Meter langes und 41,4 Meter breites Schwimmteil des neuen Kreuzfahrtschiffes „Norwegian Escape“ wird am Freitag ab etwa 10 Uhr die Baudockhalle der Papenburger Meyer Werft verlassen.
Lesen Sie hier, was die Neue Osnabrücker Zeitung  über dieses Thema berichtet

Bombe am Kieler Ostufer
Auch Schiffsverkehr betroffen
(03.12.2014/ sya) Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes haben in der Nähe des Gemeinschaftskraftwerkes auf dem Kieler Ostufer eine Bombe gefunden - zum vierten Mal in diesem Jahr.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Schifffahrtskrise im siebten Jahr
Reeder treffen sich zur Jahresversammlung
(03.12.2014/ sya) Die deutsche Handelsflotte schrumpft. Viele Schiffe mussten durch die finanzielle Sanierung oder die Insolvenz und wurden ins Ausland verkauft.
Lesen Sie hier, was Radio Bremen über dieses Thema berichtet

Überwachung
Handystrahlen sollen Terrorboote verraten
(03.12.2014/ sya) Forscher wollen Deutschlands Küsten und Hafenstädte besser vor Terrorangriffen schützen.
Lesen Sie hier, was Spiegel Online über dieses Thema berichtet

Dieselaustritt
Tankmotorschiff verschmutzt Rhein bei Gernsheim

(02.12.2014/ sya) Zu einer Gewässerverunreinigung auf dem Rhein bei Gernsheim durch ein Tankmotorschiff kam es am Sonntag den 30.11.2014.
Wie die Polizei mitteilte, wurde bei einer durchgeführten Durchsuchung auf dem Schiff im Vorschiff festgestellt, dass aus dem steuerbordseitigen Entlüftungsstutzen des Bunkertanks Dieselkraftstoff ausgetreten war und nach außenbords gelangte.
Ein weiterer Austritt von Dieselkraftstoff konnte durch die Schiffsbesatzung unterbunden werden. Die ausgetretene Menge wurde auf weniger als 50 Liter geschätzt. Aufgrund der monomolekularen Schichtdicke und der bereits zerfahrenen Struktur des ausgetretenen Produktes wurde auf Bergungsmaßnahmen verzichtet.

Neptun-Werft
Zehn neue Kreuzfahrtschiffe

(02.12.2014/ sya) Die KfW IPEX-Bank finanziert den Bau von zehn Flusskreuzfahrtschiffen für Viking River Cruises (VRC), die weltweit führende Reederei im Bereich Flusskreuzfahrt.
Die Finanzierung umfasst 225 Mio. EUR bei einer Laufzeit von 8,5 Jahren.
Im Zeitraum 2011 bis 2014 hatte die KfW IPEX-Bank, zusammen mit anderen Banken, bereits Finanzierungszusagen über 37 Flusskreuzfahrtschiffe mit je einer Kapazität für 190 Passagiere für VRC gemacht.
Lesen Sie hier die gesamte Meldung

Werften-Pleite
Unternehmer attackiert Politik
(02.12.2014/ sya) Der Geschäftsführer des Kühlanlagenbauers KLH in Bad Doberan, Harald Selck, hat die Landesregierung im Werften-Untersuchungsausschuss angegriffen.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Schettino will aussagen
Costa-Concordia-Kapitän kann Gerichts-Auftritt „kaum erwarten“
(02.12.2014/ sya) Rund eineinhalb Jahre nach dem Schiffsunglück der Costa Concordia, bei dem 32 Menschen starben, will sich nun der Kapitän Francesco Schettino vor Gericht äußern.
Lesen Sie hier, was der Focus über dieses Thema berichtet

Erlebnis-Weihnachtsmarkt in Brienz
Anreise per Schiff
(02.12.2014/ sya) «Geschätzte Fahrgäste, wir begrüssen Sie an Bord des Weihnachtsmäritschiffs», tönt es aus den Lautsprechern.
Lesen Sie hier, was die Berner Zeitung über dieses Thema berichtet

Nach Großbrand
Fachreiniger schrubben Jachten
(30.11.2014/ sya) 40 Boote verbrennen, die Lagerhalle wird komplett zerstört - das Großfeuer in der Ancora-Marina in Neustadt (Holstein) Anfang November hat geschockte Bootsbesitzer, einen geschätzten Schaden von mindestens 30 Millionen Euro und jede Menge Material hinterlassen, das nur noch entsorgt werden kann.
Lesen Sie hier, was der NDR über dieses Thema berichtet

Kein Investor
Weltreise der MS Deutschland findet nicht statt

(28.11.2014/ sya) Die geplante Weltreise von MS Deutschland vom 18. Dezember 2014 bis zum 1. Mai 2015 ist abgesgagt.
Dies gab Reinhold Schmid-Sperber, der vorläufige Insolvenzverwalter der Reederei Peter Deilmann und der MS „Deutschland“ Beteiligungs GmbH, am Abend des 27. November bekannt.
„Leider haben wir keinen Investor gefunden, der uns in der Kürze der Zeit ausreichende Finanzierungsnachweise für ihre teilweise attraktiven Angebote liefern konnte, um die Durchführung der Reise und des nötigen Werftaufenthalts zu garantieren“, begründet Schmid-Sperber. „Wir dürfen bei diesem Verkauf aber nicht riskieren, dass eine unverbindliche Finanzierungszusage nach Vertragsschluss doch noch platzt.“
„Ich bedaure die Entscheidung zur Absage der Weltreise sehr.
Um Gästen und Crewmitgliedern jedoch Planungssicherheit zu geben, konnte ich sie nicht länger aufschieben“, sagt Schmid-Sperber. Gäste, die bereits Zahlungen für die Weltreise oder deren Teilstrecken erbracht haben, erhalten diese über den Kundengeldabsicherer zurückerstattet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In eigener Sache 

 
Kompetente Partner für Sie
 
 
 
 


***  In eigener Sache ***
Seit der Erstveröffentlichung
am 11.Oktober 2014 zählte
Schifffahrts-News
bis zum 12.November 2014
über 12.000 Besucher /
20900 Seitenaufrufe.
 
Wir danken für Ihr Interesse und werden Sie auch weiterhin mit aktuellen Meldungen und
Berichten versorgen.
Unser Angebot auf dieser Seite
wird weiter wachsen.
 
DANKE ...
 

 
Pegelstände
 
Rheingebiet
 
Donaugebiet
 
Elbegebiet
 
Emsgebiet
 
Odergebiet
 
Wesergebiet
 

 

 

 

 
Veranstaltungskalender
rund um die Schifffahrt

 
Um Ihnen Ihre Terminplanung
zu erleichtern und Sie immer
auf dem neuesten Stand
zu halten.
 
Schauen Sie doch mal rein...